# Ideenfindung

# Bodystorming

Motiv Den Kontext am eigenen Leib erfahren und neue Aspekte aufdecken
Beteiligte Design-Thinking-Team
Zeitfaktor 1 Stunde bis 3 Stunden

# Darum geht's

Bodystorming lehnt sich an die Idee des Brainstorming an. Jedoch geht es hierbei darum, sich nicht nur verbal in andere Personen hineinzuversetzen, um Ideen zu generieren, sondern tatsächlich physisch eine Situation in der Rolle der betrachteten Person zu erleben. Es wird die räumliche, zeitliche, kognitive, motivationale und emotionale Perspektive des Nutzers angenommen.

# Das ist das Ziel

Ziel der Methode ist es durch das tatsächliche Erleben konkreter Situationen Informationen und Inspirationen zu erhalten, die bei der Ideengenerierung helfen und neue Bedürfnisse und Wege eröffnen.

# So macht man's

  1. Definiere den Ort, an dem das zu untersuchende Szenario stattfindet und begebe dich mit dem Team dorthin.
  2. Beobachte das Verhalten der zu betrachtenden Personen an diesem Ort und mit welchen Artefakten sie interagieren.
  3. Halte sämtliche relevanten Personen, Handlungen und Rahmenbedingungen fest, die die Handlungen beeinflussen.
  4. Spiele die Szenarien unter Einbeziehung der gewonnen Erkenntnisse im Team nach und filme es.
  5. Frage die Mitglieder nach ihren subjektiven Erfahrungen und Gefühlen während der Nachstellung des Szenarios.
  6. Analysiere die individuellen Erkenntnisse und die Videoaufnahmen.

# Wann du's brauchst

Es ist sinnvoll die Methode anzuwenden, wenn noch kein ganzheitliches Bild der Bedürfnisse der Kunden besteht oder andere Ansätze zur Ideengenerierung nicht ausreichend auf die Nutzerbedürfnisse antworten.

# Ressourcen

  • viel Platz
  • Whiteboard
  • Videokamera

# Das solltest du beachten

Wichtig ist hierbei die Fähigkeit der Teilnehmer, sich in die Situation hineinversetzen zu können und keine Angst zu haben möglicherweise Fehler zu begehen, da diese eventuell nutzertypisch und somit wichtig zu entdecken sind.

# Siehe auch


Vorangehende Methoden Alternative Methoden Anknüpfende Methoden

# Quellen

Curedale: Design Thinking: process and methods manual Design Community College Inc. ISBN: 9780988236240.
Limbach, Kim et al.: Bodystorming als Best Practice Methode für die Entwicklung von AALLösungen Mensch und Computer 2015 - Usability Professionals: Workshop (pp. 123–132).
Witthoft, Geehr: Bodystorming The K12 Lab Wiki.