# Testen

# Nutzertests

Motiv Tests mit Nutzern richtig durchführen
Beteiligte Design-Thinking-Team, Nutzer
Zeitfaktor abhängig vom Prototypen

# Darum geht's

Beim klassischen Nutzertest geht es darum, einen zuvor erstellten Prototypen testweise durch ausgewählte Nutzer bedienen zu lassen und die dabei auftretenden Erkenntnisse für die weitere Entwicklung zu nutzen.

# Das ist das Ziel

Durch Nutzertests sollen mögliche Schwachpunkte und Potenziale erkannt werden, die aus Entwicklersicht bisher nicht erkenntlich wurden.

# So macht man's

  1. Zeige deinem Nutzer den Prototypen ohne ihn zu erklären.
  2. Gib ihm ausschließlich den Kontext mit, den er benötigt um zu verstehen was er tut.
  3. Lass die Nutzer während sie den Prototypen testen erzählen, was sie tun.
  4. Beobachte die Aktionen des Nutzers aufmerksam aber greife nicht ein.
  5. Stelle dem Nutzer wichtige Fragen, wie "Was fühlst du dabei?" oder "Würdest du diese Funktion nutzen und wenn ja warum oder warum nicht?"

# Wann du's brauchst

Nutzertests sollten mehrfach mit Prototypen verschiedener Reifegrade durchgeführt werden.

# Ressourcen

  • Prototyp
  • Stift und Papier

# Das solltest du beachten

Nutzertests sind sinnvoller, je natürlicher die Testsituation sich für den Testnutzer anfühlt.

# Siehe auch


Vorangehende Methoden Alternative Methoden
    Anknüpfende Methoden

    # Quellen

    Uebernickel, Brenner et al: Design Thinking: Das Handbuch Frankfurter Allgemeine Buch. ISBN: 3956010655.
    Design Thinking Bootleg. Hasso Plattner Institute of Design at Stanford University.